Der "Sächsische Wandertag"

Commlab

 

Herzlich Willkommen zum 9. Sächsischen Wandertag 2018

Die Stadt Eibenstock ist die westlichste Gemeinde des Erzgebirgskreises. Das Gemeindeterritorium erstreckt sich von der Trinkwassertalsperre Eibenstock im Norden bis zum Erzgebirgskamm und damit der deutsch-tschechischen Grenze im Süden. Zu ihr gehören die Ortsteile Sosa, Blauenthal, Wolfsgrün, Neidhardtsthal, Wildenthal, Oberwildenthal, Weitersglashütte und Carlsfeld. Der 1.018 m hohe Auersberg ist der zweithöchste sächsische Berg und eines der wichtigsten Ausflugsziele auf unserem Gemeindeterritorium zu allen Jahreszeiten. Auf dem Territorium unserer Gemeinde befinden sich die drei Trinkwassertalsperren Eibenstock, Sosa und Carlsfeld. Mittlerweile sind die Mauerkronen der Talsperren Eibenstock und Carlsfeld für den Wandertourismus begehbar. Die Eröffnung der Mauerkrone der Trinkwassertalsperre Sosa ist voraussichtlich für 2016 vorgesehen (möglicherweise könnte die Eröffnung zum „Sächsischen Wandertag“ 2016 erfolgen). Neben den zahlreichen Wander- und Radwegen verfügt die Stadt auch über eine große Anzahl weiterer touristischer Schwerpunkte. Die Badegärten Eibenstock sind eine der erfolgreichsten Freizeitbadeeinrichtungen Deutschlands. Das Stickereimuseum Eibenstock beinhaltet die einzige komplette Sammlung der Stickereitechnologieentwicklung Europas. Es stellt das größte Stickereimuseum seiner Art dar. Zahlreiche Wintersporteinrichtungen sowie der Ganzjahresfreizeitpark „Wurzelrudis-Erlebniswelt“ runden das Freizeitangebot ab. Die Hotel- und Gaststätteninfrastruktur ist intakt. In allen Ortsteilen gibt es gut funktionierende Gaststätten und Pensionen, die Anlaufstellen für den Wandertourismus sind.

Darüber hinaus ist Eibenstock auch die Stadt der ersten urkundlichen Erwähnung des Bergmannsgrußes „Glück auf!“. Aus diesem Grunde möchten wir auch das Motto des „Sächsischen Wandertages“ 2016 diesem alten Bergmannsgruß widmen. Im Zuge der Entwicklung des Antrags auf Anerkennung des UNESCO-Welterbe-Projektes „Montanregion Erzgebirge“ erhält die Stadt mit dem Bergbaugebiet in der Grün ebenfalls ein Objekt mit Besichtigungscharakter.

Wanderer finden zum 9. Sächsischen Wandertag vom 08. - 10.06.2018 garantiert ihre richtige Route, egal ob über den Auersberg, in den Ortsteilen Sosa oder Carlsfeld, rund um die Talsperre Eibenstock oder zum Blauenthaler Wasserfall. Neben zahlreichen geführten Touren werden auch selbstständig zu wandernde Routen angeboten. Selbstverständlich stehen sowohl für sportlich aktive Wanderer, als auch für den Gelegenheitswanderer und natürlich Kinder sowie Familien entsprechende Touren zur Verfügung.

 

Der Sächsische Wandertag wird vom Freistaat Sachsen unterstützt. Partner der Stadt Eibenstock sind unter anderem der Wanderverein „Sosaer Wanderfreunde“ e. V., das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V. (SLK), die Landesarbeitsgemeinschaft Wandern (Mitglieder sind der Sächsische Wander- und Bergsportverband e.V., der Erzgebirgsverein e.V., der Verband Vogtländischer Gebirgs- und Wandervereine e.V., der Wanderverband Sächsische Schweiz e.V. und der Verein Dübener Heide e.V.), der Staatsbetrieb Sachsenforst, der Landurlaub in Sachsen e.V., das Christlich-Soziale Bildungswerk Sachsen e.V. (CSB), der Landessportbund Sachsen e.V., der Landestourismusverband Sachsen e.V. und die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH.